Pressemeldungen

Montag, 06. Februar 2017

Internationaler Forschungspreis für französische Deutschlandhistorikerin Miard-Delacroix

Der Internationale Forschungspreis der Max Weber Stiftung beim Historischen Kolleg, der 2017 zum dritten Mal verliehen wird, geht an die international renommierte französische Deutschlandhistorikerin Hélène Miard-Delacroix. „Mit ihren Forschungsleistungen, insbesondere zur deutsch-französischen Geschichte des 20. Jahrhunderts, hat sie Maßstäbe gesetzt. Der wichtige Forschungstrend der ‚verflochtenen Geschichte‘ (histoire croisée) verdankt ihren Arbeiten entscheidende innovative Impulse“, begründet Hans van Ess, Vorsitzender der Auswahlausschusses und Präsident der Max Weber Stiftung, die Juryentscheidung. Zugleich gehöre sie mit ihren vielfältigen Aktivitäten auch in der weiteren Medienöffentlichkeit zu den aktuell wichtigsten Vermittlern zwischen den französischen und deutschen Wissenschaftskulturen.

Mehr
Donnerstag, 02. Februar 2017

DHI Washington eröffnet Außenstelle GHI WEST an der UC Berkeley

Zum 1. Februar 2017 öffnete die Außenstelle GHI WEST des Deutschen Historischen Instituts (DHI) Washington DC an der University of California in Berkeley. In Kooperation mit dem Institute of European Studies der UC Berkeley soll dort ein internationales und interdisziplinäres Forschungsnetzwerk zu „Migration und Wissen“ etabliert werden.

Mehr
Montag, 05. Dezember 2016

Der Rhein – ein europäischer Fluss?

Die Podiumsdiskussion der Veranstaltungsreihe „Geisteswissenschaft im Dialog“ findet am 6. Dezember 2016 um 18:00 Uhr in der Bundeskunsthalle in Bonn statt.

Mehr
Donnerstag, 17. November 2016

WeberWorldCafé: „Diversity - Limits and Opportunities“

Was ist „diversity“? Bedeutet Vielfalt eine Bereicherung für menschliches Zusammenleben oder führt sie zu Ausgrenzung? Wie gehen Politik und Bildungseinrichtungen international mit Diversität um? Welche Vorstellungen von Gender, Elternschaft und Sexualität bestimmen die Normen in unterschiedlichen Weltregionen? Wie reagieren Städte auf soziale Mobilität und Gentrifizierung, und welche Konzepte entwickeln sie? Fördert mehr Diversität am Arbeitsplatz Innovation – oder entstehen dadurch Konflikte?

Mehr
Mittwoch, 16. November 2016

(Ge)schlecht konstruiert? Gender und Identität aus transregionaler Perspektive

Das Podium der Veranstaltungsreihe „Geisteswissenschaft im Dialog“ diskutiert am 23. November 2016 um 18:00 Uhr im Adam-von-Trott-Saal des Tagungs- und Veranstaltungshauses Alte Mensa (Göttingen) die Bedeutung von Geschlecht in unterschiedlichen Gesellschaften.

Mehr