Pressespiegel

Donnerstag, 27. August 2015

"All Things Transregional?" in conversation with… Thomas Maissen

Der Direktor des DHI Paris im Interview über transregionale Perspektiven und Fragestellungen in den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften.

Donnerstag, 27. August 2015

Bekannte Gesichter, gemischte Gefühle - Welche Wahl hat Amerika?

Der hr2 Kultur hat den Direktor des DHI Washingtons, Prof. Dr. Hartmut Berghoff, für die Sendung "Der Tag" über seine Beobachtungen und Einschätzung des aktuellen U.S.-amerikanischen Wahlkampfes interviewt.

Mittwoch, 26. August 2015

Gnade gegen Geld - Ablasshandel im Spätmittelalter

Der Tagesspiegel berichtet über die Tagung "Die Ablasskampagnen des Spätmittelalters, Martin Luther und der Ablassstreit 1517", die vom 08. bis 10. Juni 2015 am Deutsches Historisches Institut in Rom stattfand.

Dienstag, 25. August 2015

Spiele und Machtspiele in der Vormoderne

Christian Gründig (TU Dresden) und Hannah Weinrich (Universität Marburg) berichten auf HSozKult über "Spiele und Machtspiele in der Vormoderne. Politische und soziale Aspekte von Geselligkeit in höfischen Gesellschaften", die vergangenen Juni am DHI Paris stattfand.

Mittwoch, 05. August 2015

Ignorance, Nescience, Nonknowledge

Nils Bock (Universität Münster) berichtet auf HSozKult über die Tagung "Ignorance, Nescience, Nonknowledge: Late Medieval and early modern coping with Unknowns", die vergangenen April vom DHI London ausgerichtet wurde.

Dienstag, 04. August 2015

The U.S. South in the Black Atlantic

Der Bericht zur Tagung "The U.S. South in the Black Atlantic: Transnational Histories of the Jim Crow South Since 1865" des DHI Washington ist ab sofort auf HSozKult online nachlesbar.

Donnerstag, 30. Juli 2015

Ringvorlesung mit Zadik-Forschern

Das Handelsblatt berichtet darüber, dass die Universität zu Köln die Einrichtung einer neuen Ringvorlesung zum Kunstmarkt plant, in der u.a. Wissenschaftler vom Guggenheim Museum, der Columbia Universität New York, den Universitäten von Chicago, Texas Austin und Leipzig sowie vom Deutschen Forum für Kunstgeschichte in Paris ab 2016 referieren werden.