Gudrun Gersmann verabschiedet sich vom DHI Paris

Monday, 01. October 2012

Prof. Dr. Gudrun Gersmann, die nach fünf Jahren als Direktorin das Deutsche Historische Institut Paris verlässt, verabschiedet sich am 12. Oktober 2012 mit einem Vortrag zum Thema "Louis XVI, un roi sans tombeau. Une exploration des traces entre Révolution et Restauration".

Der Vortrag, der gleichzeitig der Jahresvortrag des DHI Paris ist, findet um 18 Uhr in den Pariser Nationalarchiven (CARAN) statt.

Anlässlich der Verabschiedung der Direktorin werden folgende Festrednerinnen und Festredner sprechen: Agnès Magnien, Direktorin der Archives Nationales, Dr. Susanne Wasum-Rainer, Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland in Paris, Prof. Dr. François Weil, Rektor der Akademie Paris, Prof. Dr. Dr. h. c. Heinz Duchhardt, Präsident der Max Weber Stiftung, Prof. Dr. Martin Kintzinger, Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirates des DHI Paris sowie Prof. Dr. Pierre Monnet, Direktor des Institut français d’histoire en Allemange und Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates.

Auf den Jahresvortrag folgt ein Empfang in den Räumen des DHI Paris. Während des Empfangs wird Dr. des. Stephan Geifes von Pierre Monnet der Orden des Ritter des Nationalen Verdienstordens (Chevalier de l’ordre national du Mérite) verliehen.
Gudrun Gersmann kehrt zum 1. Oktober 2012 an den Lehrstuhl für die Geschichte der Frühen Neuzeit an der Universität zu Köln zurück. Die kommissarische Leitung des Instituts übernimmt bis zum Abschluss des Berufungsverfahrens Dr. Stefan Martens.