OI Beirut ist Partner des neuen Deutschen Wissenschaftszentrums in Kairo

Wednesday, 14. November 2012

Am 13. November 2012 hat Bundesaußenminister Dr. Guido Westerwelle das Deutsche Wissenschafts-zentrum (DWZ) in Kairo eröffnet, zu dessen Partnern auch das Orient-Institut Beirut (OI Beirut) gehört.

„Im Deutschen Wissenschaftszentrum in Kairo können wir die geistes- und sozialwissenschaftliche Forschung in der Region am Standort Kairo erweitern und in Zusammenarbeit mit deutschen und ägyptischen Institutionen, wie der FU Berlin, der Cairo University und der al-Azhar Universität vertiefen,“ so Stefan Leder, Direktor des OI Beirut.

Das OI Beirut fördert mit der geisteswissenschaftlichen Forschung in der Region den Geist der akademischen Freiheit und Kritik in der Begegnung unterschiedlicher Wissenstraditionen. Es stellt überkommene Gewissheiten in Europa und in der arabischen Welt in Frage. Gleichzeitig gewinnt und vermittelt es neue Kenntnisse über Vorgänge und Sichtweisen in der Region. Im Rahmen dieser Zielsetzungen werden derzeit mehrere Forschungsprojekte ausgeführt: zur Epistemologie christlicher und muslimischer Theologien; zur Geschichte der praktischen Politik durch Erschließung des Archivs einer der großen Gestalten der arabischen Staatskunst und Diplomatik; zur Debatte der Rolle der islamischen Sharia in der Verfassung und im feministischen Diskurs in Ägypten; sowie das gerade mit Mitteln des BMBF eingerichtete Forschungsprojekt zu "Medienkultur in Transformation in Ägypten" (Political Communication, Social Networ-king and Transition in Egypt).

Pressemitteilung (pdf)