Vorlesungsreihe zum Thema „Kulturelles Erbe“ in Peking

Mit einem Vortrag der französischen Architektin und Wissenschaftlerin Françoise Ged beginnt heute die gemeinsam vom China-Büro der Max Weber Stiftung – Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland (MWS), der École Française d’Extrême-Orient (EFEO) und dem Institut für die Geschichte der Naturwissenschaften (IHNS) an der Chinesischen Akademie der Wissenschaften organisierte Vorlesungsreihe „Caring for the Past: Antiquarianism and Patrimonialization Practices in China, Europe and the World”.

Friday, 20. October 2017

Die MWS hat Anfang 2017 in Peking eine Außenstelle eingerichtet, bei der sie mit dem Institut für die Geschichte der Naturwissenschaften (IHNS) an der Chinesischen Akademie der Wissenschaften (CAS) und der École Française d’Extrême-Orient (EFEO) kooperiert. Mit dem französischen Partner ist die MWS besonders eng über eine Bürogemeinschaft verbunden. Es sind gemeinsame Veranstaltungen, Publikationen und Forschungsprojekte geplant.

Im Mittelpunkt der trilateralen Zusammenarbeit steht eine Vorlesungsreihe, die im Jahr 2017/18 monatlich unter dem Rahmenthema „Caring for the Past: Antiquarianism and Patrimonialization Practices in China, Europe and the World” durchgeführt wird. Ausgangspunkt ist die Frage nach dem Umgang mit Artefakten aus der Vergangenheit: Warum werden bestimmte Gebäude, Bücher oder andere Kulturgüter bewahrt und restauriert, andere aber vernachlässigt oder gar zerstört? Wie gehen einzelne Gesellschaften mit ihrem Erbe um und wie sehen die damit verbundenen Praktiken aus? Dabei werden sowohl die gegenwärtige Situation als auch die historische Sicht bedacht. Der Schwerpunkt liegt auf China, dennoch werden im Sinne einer umfassenden und vergleichenden Perspektive auch andere Weltregionen berücksichtigt.

Der erste Vortrag findet am 20. Oktober um 14:00 Uhr in den Räumlichkeiten des IHNS in Peking statt. Françoise Ged, Architektin und Wissenschaftlerin am Observatoire de l’architecture de la Chine contemporaine (Cité de l’architecture et du patrimoine, Paris), spricht zum Thema „Patrimoine, villes et paysages culturelles: esquisse de méthologie et retour sur une coopération franco-chinoise“. Alle Vorträge werden auf Englisch, Französisch oder Chinesisch gehalten. Vor Ort besteht die Möglichkeit der Übersetzung. Die Beiträge werden in einer gemeinsam von EFEO und MWS herausgegebenen chinesischsprachigen Buchreihe veröffentlicht. 

Webseite EFEO
www.efeo.fr

Webseite IHNS
www.ihns.ac.cn

Weitere Informationen und Kontakt: 

Max Jakob Fölster
Max Weber Stiftung 馬克斯 韋伯 基金會
China Branch Office 中國代表處
Zhuzhong Hutong 56 鑄鐘胡同56號
Xicheng District 100009 BEIJING 西城區100009 北京市
Tel.:  +86 10 64 05 37 95
E-Mail: foelster(at)maxweberstiftung.de 

Hanna Pletziger
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Max Weber Stiftung – Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland
Rheinallee 6, 53173 Bonn
Tel.: +49 (0)228 377 86 38
E-Mail: pletziger(at)maxweberstiftung.de
www.maxweberstiftung.de