Die unternehmerische Aktivität von Migrantinnen und Migranten war einer der Schlüssel für den Aufstieg der USA zu einer wirtschaftlichen Supermacht im späten 19.Jahrhundert. Das Land profitierte dabei von seiner Offenheit und Freiheit, die Talente aus der ganzen Welt anzogen und die Minderheiten, die vor Diskriminierung geflohen waren, ermutigte, ihr Glück zu versuchen.

Dieses kooperative Forschungsprojekt „Immigrant Entrepreneurship: German-American Business Biographies, 1720 to the Present“ untersucht die unternehmerischen und ökonomischen Kapazitäten von Migrantinnen und Migranten am Beispiel der deutsch-Amerikaner in den Vereinigten Staaten. Die Studie zeichnet Leben, Karriere und unternehmerische Tätigkeit von deutsch-amerikanischen Geschäftsleuten in den letzten ca. 290 Jahren nach und integriert dabei die Geschichte deutsch-amerikanischer Migration in einen größeren Kontext von amerikanischer Wirtschafts- und Unternehmensgeschichte. Dieses Online-Lexikon von Biografien kombiniert die Ergebnisse des gemeinsamen Forschungsprojekts mit einem großen Bestand von archiviertem Material. Dieses Projekt befindet sich weiter im Aufbau. Neue Materialien und Beiträge werden kontinuierlich hinzugefügt, während das Projekt wächst.