Weber 2.0 | Wissen in Verbindung

Weber 2.0 ist das Portal für wissenschaftliche Blogs der Max Weber Stiftung – Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, ihrer Institute und Partner. Ziel ist es, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an den Auslandsinstituten und in den Gastländern sowohl untereinander als auch mit den Scientific Communities in Deutschland zu vernetzen, indem ihnen neue, zeitgemäße Foren zur Kommunikation, Kollaboration und Präsentation ihrer Forschungen zur Verfügung gestellt werden.

Betrieben wird das Portal in Zusammenarbeit mit OpenEdition unter dem Dach von hypotheses.org in enger Kooperation mit dem deutschsprachigen Länderportal de.hypotheses.org, das 2011 vom DHI Paris initiiert wurde. Die Max Weber Stiftung leistet damit einen Beitrag zum Aufbau einer nachhaltigen virtuellen Infrastruktur zur fachlichen Kommunikation in den Geisteswissenschaften, die das Potenzial virtueller Kooperation, einer offenen Distribution von Information und der Prozessierung von Wissen zur vollen Entfaltung kommen lässt.

Besonders für den internationalen Austausch bieten sich dadurch neue Möglichkeiten. Die Förderung länderübergreifender, vergleichender geisteswissenschaftlicher Forschung ist das Alleinstellungsmerkmal der Max Weber Stiftung und auch für die Plattform konstitutiv. Ziel ist die Anregung transnationaler Dialoge zu einzelnen Themen und die aktive Vernetzung der Beteiligten über Grenzen hinweg. So werden wissenschaftliche Diskurse und Impulse anderer Länder in die deutschen Geisteswissenschaften vermittelt und umgekehrt. An den Instituten etablierte Kontakte können auch im Anschluss an die Förderung bzw. Beschäftigung weitergeführt, gemeinsame Arbeiten fortgesetzt werden. Die dezentrale Aufstellung der Max Weber Stiftung – ihre konstitutive Charakteristik von Einheit in Vielfalt – bietet dabei für die Ideen des Portals ideale und einzigartige Voraussetzungen: Der Reichtum an den einzelnen Instituten geleisteter Forschungsarbeiten wird abgebildet, während durch Zentrierung die Sichtbarkeit erhöht und durch Vernetzung gemeinsame Identität verdichtet wird.


The projects in this research cluster share a focus on the effects of change, transformation and long-term development in both urban and rural societies of the Middle East since 1500. They aim to shed light on the constitutive fabric of …Continue reading
Donnerstag, 17. August 2017
Mein erster Kontakt mit der Max Weber Stiftung war im Jahr 2013, als ich kurz vor Abschluss meines Masterstudiums noch ein Auslandspraktikum absolvieren wollte und mich dafür am Deutschen Historischen Institut (DHI) in Washington,...
Mittwoch, 16. August 2017
Sein Musiktheater bevölkern Protagonistinnen und Protagonisten ganz unterschiedlicher Charaktere und die Sujets entstammen ganz unterschiedlichen Epochen und kulturellen Kontexten. So gehört sich das auch für einen richtigen Opernkomponisten, und Siegfried Matthus, 1934 im damals...
Freitag, 11. August 2017
The convergence of power and the legitimacy of rule or order of the state and society is an ubiquitous phenomenon. As such, it has occupied political actors as well as authors continuously throughout history. Authority and political order also rely …Continue reading
Donnerstag, 10. August 2017
The importance of universities can hardly be overestimated. Their numbers have grown massively, as have the number of the people enrolled in them relative to the total population worldwide. They exert multiple functions in the production and dissemination of knowledge. …Continue reading
Donnerstag, 03. August 2017
Am Ende eines geisteswissenschaftlichen Studiums fragen sich viele Studierende: Soll ich nun noch promovieren? Eine Promotion scheint eine interessante Angelegenheit, an der Uni gefällt es einem sowieso und mit dem Prof kommt man auch...
Donnerstag, 03. August 2017
Das Deutsche Historische Institut Paris (DHIP) ist eines der zehn deutschen geisteswissenschaftlichen Institute im Ausland der Max Weber Stiftung. Unter den Schlagworten „Forschen – Vermitteln – Qualifizieren“ arbeiten im Herzen von Paris rund 20...
Mittwoch, 02. August 2017
Ihr wolltet immer schon einmal wissen, wie es sich an einem unserer Orient-Institute forscht? Das Orient Institut Beirut hat vergangene Woche seinen Blog relaunched. Bei dieser Gelegenheit haben unsere Kolleginnen und Kollegen aus der...
Montag, 31. Juli 2017
Vom 12. bis 16. September 2016 veranstalteten das Deutsche Historische Institut Paris und das Institut de recherche et d’histoire des textes in Zusammenarbeit mit der École pratique des hautes études und den Archives nationales einen deutsch-französischen Herbstkurs zu den Historischen Grundwissenschaften. Er wurde von der Deutsch-Französischen Hochschule gefördert. Die Referate der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden anschließend ausgearbeitet und nun...
Samstag, 29. Juli 2017
Das Deutsche Historische Institut Paris (DHIP) sucht zum 1. Januar 2018 eine/n wissenschaftliche(n) Mitarbeiter(in) im Bereich der Mediävistik, der/die sich am Editionsprojekt der Gallia Pontificia beteiligt. Zur Ausschreibung. L’Institut historique allemand (IHA) recrute pour le 1er janvier 2018 un chercheur ou une chercheuse en histoire médiévale qui contribue au projet d’édition de la Gallia Pontificia. Vers l’offre de’emploi.
Samstag, 29. Juli 2017