Ausschreibung: wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) (OI Beirut)

Bewerbungsschluss: 24. Mai 2020

Beim Orient-Institut Beirut, einem Forschungsinstitut der bundesunmittelbaren Max Weber Stiftung, ist die Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin  / eines wissenschaftlichen Mitarbeiters frühestens ab dem 01.09.2020 zu besetzen, vorbehaltlich der weiteren Entwicklungen in der COVID19 Krise. Die Stelle ist in Vollzeit auf drei Jahre befristet. Eine Verlängerung um höchstens zwei Jahre ist möglich. Dienstort ist Beirut.
 

Voraussetzungen: 

  • Promotion im Fächerspektrum von Islamwissenschaft, Geschichtswissenschaft, Arabistik, Geographie, Gesellschafts- oder Politikwissenschaften oder in verwandten Fachgebieten mit Regionalbezug (Vorderer Orient/Nordafrika).  
  • Gute Kenntnisse des Arabischen und Forschungserfahrung mit arabischsprachigen Quellenmaterialien. 
  • PostDoc Projekt, das gut vernetzt ist und in der Region Ausstrahlung entfalten kann. Bezüge zum Forschungsprofil des Instituts sind von Vorteil. 
  • Engagement für das Forschungsprofil. 

 
Aufgaben:

  •  Anteilige und verantwortliche Mitarbeit an Vorhaben des Instituts (Publikationen, wissenschaftliche Veranstaltungen, Projektbegleitung, Zusammenarbeit mit lokalen Forschungsgruppen, interne Berichterstattung). 
  • Projektbezogene Kooperation in der Region. 
  • Erarbeitung und Veröffentlichung von Forschungsergebnissen, auch in Workshops.

 
Professionalität in der Tätigkeit für das Institut und ein hervorragendes, auch interdisziplinär anschlussfähiges wissenschaftliches Profil werden erwartet.
 
Die Max Weber Stiftung ist ein familienfreundlicher Arbeitgeber, dem die Vereinbarkeit von Beruf und Familie besonders am Herzen liegt. Erste Informationen zu den Lebens- und Arbeitsbedingungen am Dienstort Beirut finden Sie auf unserer Webseite. Gleichzeitig setzen wir gleichstellungspolitische Ziele und Vorgaben um, indem wir versuchen, bei Stellenbesetzungen bestehende Ungleichgewichte auszugleichen und fordern daher qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Wir wägen in unseren Auswahlverfahren die individuellen Belange aller Bewerberinnen und Bewerber sorgfältig ab und besetzen die ausgeschriebene Stelle bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes und bei Schwerbehinderten nach Maßgabe des SGB IX.  
 
Die Vergütung erfolgt nach Vergütungsgruppe TVöD 13 zuzüglich Auslandszulage und Mietzuschuss nach den Bestimmungen des Bundes.
 
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Schriftenverzeichnis etc.) samt Gutachten zweier Hochschullehrer und einer Projektbeschreibung (max. 3 Seiten) sind bis zum 24.05.2020 per E-Mail zu richten an das:
 
Orient-Institut Beirut, Frau Prof. Dr. Birgit Schäbler E-Mail: schaebler(at)orient-institut.org
 
Bewerbungsgespräche werden per Videokonferenz oder abhängig von den Reisebestimmungen im Zusammenhang mit COVID-19 im persönlichen Interview geführt.