Ausschreibung: Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) in der Verwaltung (DHI Washington)

Bewerbungsschluss: 15. November 2019

Das Deutsche Historische Institut in Washington sucht zum 01.03.2020, ggf. auch früher eine Mitarbeiterin / einen Mitarbeiter (w/m/d) in der Verwaltung. Das DHI Washington ist Teil der Max Weber Stiftung – Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland. Es arbeitet auf den Gebieten der deutschen, amerikanischen, transatlantischen sowie globalen und transregionalen Geschichte. In seiner Funktion als Vermittler zwischen den deutschen und nordamerikanischen Geisteswissenschaften verfügt das DHI Washington über ein breites und internationales wissenschaftliches Netzwerk.

Die Stelle als Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) in der Verwaltung ist eine Vollzeitstelle und zunächst auf vier Jahre befristet, mit der Möglichkeit einer Verlängerung.

Die Stelle ist durch ihre Internationalität, ihre Nähe zur wissenschaftlichen Forschung und das breite Spektrum der Tätigkeitsbereiche besonders attraktiv. Zu den Aufgaben gehören die Personalsachbearbeitung, hier insbesondere die Vor- und Nachbereitung in Umzugsangelegenheiten von entsandten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die vollumfängliche Reisevor- und Nachbereitung, die Leistungsberechnungen und Auszahlungen nach dem SGB V, die Beihilfesachbearbeitung nach der BBhV sowie der Haushaltsmittelbewirtschaftung, inklusive der Abwicklung von Drittmittelprojekten, sowie die Mitarbeit bei allgemeinen Verwaltungsangelegenheiten und die Unterstützung der Verwaltungsleitung in der Personalverwaltung.

Wir erwarten:

  •  einschlägige Ausbildung im öffentlichen Dienst oder bei öffentlich finanzierten Einrichtungen (vorzugsweise zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder Laufbahnbefähigung für den mittleren Verwaltungsdienst),
  • fundierte Kenntnisse im deutschen Haushalts- und Kassenrecht sowie dem Vergabewesen,
  • gründliche Kenntnisse im Reise- und Umzugskostenrecht,
  • sicherer Umgang mit einschlägigen EDV-Programmen,
  • hohe Kommunikations- und Einsatzbereitschaft sowie Serviceorientierung,
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache.

Kenntnisse in der ERP-Software MACH sind von Vorteil. Wünschenswert sind Erfahrungen im deutschen öffentlichen Dienst, möglichst mit internationalem Bezug.

Die Max Weber Stiftung ist ein familienfreundlicher Arbeitgeber, dem die Vereinbarkeit von Familie und Beruf besonders am Herzen liegt. Erste Informationen zu den Lebens- und Arbeitsbedingungen für Familien am Dienstort finden Sie auf unserer Internetseite.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Der Dienstort ist Washington DC. Bei Vorliegen der Voraussetzungen für eine Entsendung aus Deutschland erfolgt die Vergütung nach Entgeltgruppe 8 TVöD zuzüglich der zur Deckung der höheren Lebenshaltungskosten in Washington DC angemessenen tariflichen Auslandszulagen einschließlich eines Mietzuschusses. Für Bewerberinnen/Bewerber, bei denen eine Entsendung nicht in Betracht kommt, wird eine ortsübliche Vergütung gezahlt.

Für Fragen zu den Aufgaben der ausgeschriebenen Position oder der Vereinbarkeit von Familie und Beruf an einem Auslandsinstitut steht Ihnen die Verwaltungsleiterin des DHI Washington DC, Frau Anne Kadolph (kadolph(at)ghi-dc.org), gern zur Verfügung.

Die Auswahlgespräche werden voraussichtlich Mitte Dezember 2019 in Washington DC stattfinden. Vorab wird ein Vorgespräch via Starleaf durchgeführt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Ausbildungsnachweis, Arbeitszeugnisse) richten Sie bitte in elektronischer Form (vollständig und in einer PDF-Datei) bis zum 15.11.2019 an folgende Adresse:

Direktorin des Deutschen Historischen Instituts Washington
Prof. Dr. Simone Lässig
c/o applications(at)ghi-dc.org
German Historical Institute
1607 New Hampshire Ave. N.W.
Washington, D.C. 20009-2562
U.S.A.