Ausschreibung: Referent/in für Öffentlichkeitsarbeit und Digital Humanities (DHI Moskau)

Bewerbungsschluss: 28. Februar 2019

Das Deutsche Historische Institut Moskau, ein Forschungsinstitut der Max Weber Stiftung – Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Referentin/einen Referenten für Öffentlichkeitsarbeit und Digital Humanities in Vollzeit (40 Std./Woche).

Das DHI Moskau ist eines von insgesamt zehn geisteswissenschaftlichen Forschungseinrichtungen im Ausland (in Rom, Paris, London, Washington, Warschau, Tokio, Beirut und Istanbul), die unter dem Dach der in Bonn ansässigen, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanzierten Max Weber Stiftung stehen. Es setzt sich dafür ein, die wissenschaftliche Zusammenarbeit von Historikern und Historikerinnen aus Russland und Deutschland zu fördern und koordiniert deutsch-russische Forschungsprojekte aus dem Bereich der Neueren und Neuesten Geschichte (16.–20. Jahrhundert) in globaler Perspektive.

Ihre Aufgaben:

  • Redaktion von Institutspublikationen (Pressemitteilungen, Magazin, Broschüren, Flyer, etc.)
  • Konzeption, Organisation und mediale Begleitung von öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen
  • Zusammenarbeit mit Presse und anderen Medien
  • Pflege und Redaktion des Online-Auftritts des DHIM
  • Themen- und fachspezifisches Pressemonitoring
  • Kommunikation der Institutstätigkeit über soziale Medien (Facebook, Twitter, Video Podcasts)
  • Unterstützung der Wissenschaftler/innen bei der Online-Präsentation und digitalen Publikation von Forschungsergebnissen
  • Kommunikation mit der Geschäftsstelle der Max Weber Stiftung in Bonn über Belange der Öffentlichkeitsarbeit
  • Betreuung des Alumninetzwerks

Ihr Profil:

  • Geistes- oder sozialwissenschaftlicher Hochschulabschluss, nach Möglichkeit mit historischer Ausrichtung
  • Einschlägige Berufserfahrung in den genannten Arbeitsbereichen
  • Nachgewiesene Erfahrungen und technische Kenntnisse im Bereich Online-Redaktion und Soziale Medien
  • Überblick über aktuelle inhaltliche und methodische Entwicklungen in der geistes- und sozialwissenschaftlichen Forschung
  • Textsicherheit und die Fähigkeit, komplexe wissenschaftliche Themen auf den Punkt zu bringen
  • Teamfähigkeit, hohes Engagement und eigenverantwortliches Arbeiten, zuverlässiges Arbeiten unter Zeitdruck
  • Kommunikationsfähigkeit und sicheres Auftreten
  • Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland
  • Sehr gute Russisch- und Deutschkenntnisse, gute Englischkenntnisse

 

Die Stelle ist zunächst auf ein Jahr befristet. Bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen erfolgt die Vergütung nach dem Vergütungsschema für Lokalbeschäftigte in Anlehnung an das TVöD. Der Dienstort ist Moskau.

Wir bieten eine Tätigkeit in einem sympathischen Team und einem ebenso spannenden wie abwechslungsreichen und anspruchsvollen Umfeld.

Die Max Weber Stiftung und das DHIM fördern die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und streben die Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an. Qualifizierte Frauen sind deshalb nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Frauen werden nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt.

Das DHIM ist ein familienfreundlicher Arbeitgeber und setzt sich aktiv für die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbung:

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte ausschließlich in elektronischer Form im pdf-Format bis zum 28.02.2019 mit Betreff „Öffentlichkeitsarbeit" an:

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere wissenschaftliche Mitarbeiterin Frau Birte Kohtz (birte.kohtz(at)dhi-moskau.org)