Call for Applications: 2 Promotionsstipendien (DHI Rom)

Bewerbungsschluss: 05. Juni 2022

Das Deutsche Historische Institut in Rom

vergibt

2 Promotionsstipendien

 

für einen Zeitraum von bis zu 4 Jahren im Bereich der Zeitgeschichte. Die ausgeschriebenen Stipendien sollen Promotionsvorhaben im Rahmen der Forschungsgruppe „The Global Pontificate of Pius XII: Catholicism in a Divided World, 1945-1958“ fördern.

 

Das DHI Rom ist eine Einrichtung der in Bonn ansässigen Max Weber Stiftung. Es widmet sich der epochenübergreifenden, interdisziplinären Erforschung der italienischen und deutschen Geschichte und Musikgeschichte in ihren europäischen und globalen Bezügen vom Mittelalter bis heute.

 

Die Ausschreibung ist an keine konkrete Themenvorgabe gebunden. Essentiell ist jedoch der Bezug zur Geschichte der katholischen Kirche in der Nachkriegszeit. Mögliche Schwerpunkte umfassen römische Kirchengeschichte, die Geschichte des Kalten Kriegs, katholische Erinnerungskultur an den Zweiten Weltkrieg, Kirchenreform und Demokratisierung und globale Fragestellungen der Entkolonialisierung. Ausdrücklich möchten wir nicht nur Historiker*innen, sondern auch Theolog*innen, Politikwissenschaftler*innen und Studierende anderer Fachrichtung zu einer Bewerbung ermutigen.

 

Die Ausschreibung richtet sich sowohl an Studierende, die eine Promotion planen, als auch an Promovierende, die bereits ein Projekt begonnen haben. Die maximale Förderdauer beträgt vier Jahre. Die Doktorarbeit kann auf Deutsch oder Englisch geschrieben werden.

 

Der reguläre Stipendiensatz umfasst monatlich derzeit 1.500 Euro, die nach deutschem Recht steuerfrei ausgezahlt werden.

 

Betreuungsmöglichkeiten für zukünftige Doktorand*innen sind an den am Projekt beteiligten Partneruniversitäten gegeben. Für noch nicht begonnene Promotionsvorhaben kann somit eine institutionelle Anbindung für das Promotionsverfahren garantiert werden. Mehr Informationen zu unseren Partnern sind auf der Projektwebsite ersichtlich:

https://piusxii.hypotheses.org

 

Anforderungen für die Bewerbung:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (MA / Magister / Staatsexamen / Diplom),
  • gute Englischkenntnisse,
  • Bereitschaft zur Mitarbeit an Projekten der Forschungsgruppe (Workshops, Veröffentlichungen, Konferenzen & Öffentlichkeitsarbeit),
  • Bereitschaft, in den vatikanischen Archiven zu arbeiten,
  • wünschenswert (aber nicht zwingend erforderlich) sind Italienischkenntnisse.

Bewerbungen werden auf Deutsch oder Englisch bis zum 5. Juni 2022 ausschließlich über das Bewerbungsportal entgegengenommen. Erwartet werden eine Projektskizze von max. 1000 Wörtern und mindestens ein Referenzschreiben.

Weitere Auskünfte erteilt Frau Sonia Romoli-Venturi unter s.romoli-venturi[at]dhi-roma.it.