Antisemitismus im 19. Jahrhundert aus internationaler Perspektive

21.-23.10.2015, Konferenz, Musée d’art et d’histoire du judaïsme, DFK und DHI Paris

Die Institute der Max Weber Stiftung organisieren vom 21.-23. Oktober 2015 am DHI Paris gemeinsam mit dem Zentrum für Antisemitismusforschung, TU Berlin und mit Unterstützung der Fondation pour la Mémoire de la Shoah und dem Musée d’art et d’histoire du judaïsme (MAHJ) die Tagung “Antisemitismus im 19. Jahrhundert aus internationaler Perspektive”. Das Programm ist jetzt hier auf dem Blog online. Nach und nach werden auf dem Blog nun ebenfalls die Abstracts der Vortragenden publiziert.

Der Eröffnungsvortrag von Prof. Dr. Ulrich Wyrwa wird am 21. Oktober 2015 um 18h00 im Musée d’art et d’histoire du judaïsme stattfinden.
Die Tagung wird livegestreamt. Der hashtag ist #antisem19c.

Es ist die erste Stiftungskonferenz in der gleichnamigen Veranstaltungsreihe der Max Weber Stiftung. Darin werden Forschungsthemen der Institute der Stiftung aufgegriffen und international vergleichend sowie trans- und interdisziplinär diskutiert. Die Stiftungskonferenz beteiligt alle Institute der Stiftung sowie ihre Partner und wird jährlich von einem anderen Institut ausgerichtet.