Carola Lentz (Mainz): Die Inszenierung der Nation. Der Unabhängigkeitstag in Westafrika

10.02.2022, Vortrag, online

Online und vor Ort: Vortrag im Rahmen der Reihe »Les jeudis de l’Institut historique allemand«, DHI Paris

    Carola Lentz (Universität Mainz), Die Inszenierung der Nation. Der Unabhängigkeitstag in Westafrika

    Kommentar: Odile Goerg (université de Paris)

    Nationalfeiertage – in afrikanischen Ländern meist der Unabhängigkeitstag, der an die Entstehung des Nationalstaats erinnert – erwecken die Zugehörigkeit zur Nation periodisch zu neuem Leben. Fahnenappell und Nationalhymne, Paraden und Reden, Kulturdarbietungen und Ausstellungen setzen die abstrakte Kategorie Nation in Szene und machen sie erfahrbar. Wie wird dabei das Verhältnis von nationaler Einheit zu subnationalen Differenzen inszeniert, insbesondere zu Ethnizität und regionaler Zugehörigkeit? Der Vortrag diskutiert diese Frage am Beispiel der Unabhängigkeitstage in Ghana und Burkina Faso – zwei Nationalstaaten, die sich durch unterschiedliche Ausprägungen ethnischer Heterogenität, verschiedene koloniale Regime und anders geartete postkoloniale politische Entwicklungen auszeichnen.

    Vortrag mit Simultanübersetzung (Deutsch/Französisch).

    Anmeldung für eine Teilnahme vor Ort: event(at)dhi-paris.fr (ein gültiger Gesundheitspass ist erforderlich)
    Anmeldung für eine Online Teilnahme: https://us06web.zoom.us/webinar/register/WN_w01pOR-QT56to21VwBMZ_g.

    Informationen: event(at)dhi-paris.fr. 

    18:00 Uhr (10.02.) - 20:00 Uhr (10.02.)