Chronologics. Why China did not have a “Renaissance” and why that matters

18.09.2015, Podiumsdiskussion, Universität Heidelberg

Abendvortrag im Rahmen der Tagung „Globale Verflechtungen – Europa neu denken“: 11. Arbeitstagung der Arbeitsgemeinschaft „Frühe Neuzeit“ im Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands an der Universität Heidelberg.

Thomas Maissen, der Direktor des Deutsches Historisches Institut Paris, wird an einem interdisziplinären Gespräch mit der Sinologin Barbara Mittler zum Thema „Chronologics. Why China did not have a “Renaissance” and why that matters" teilnehmen.

Beginn der Podiumsdiskussion ist um 18.30 Uhr.

Mehr Information