Das Reichsinstitut für ältere deutsche Geschichtskunde 1935 bis 1945 – ein "Kriegsbeitrag der Geisteswissenschaften"?

28.11.-29.11.2019, Symposium, DHI Rom

Symposium, organisiert von den Monumenta Germaniae Historica (MGH) und dem Deutschen Historischen Institut in Rom.

1935 wurden auf Veranlassung des Reichswissenschaftsministeriums das in Berlin ansässige Institut der "Monumenta Germaniae Historica" und das "Preußische Historische Institut in Rom" zum "Reichsinstitut für ältere deutsche Geschichtskunde" zusammengeschlossen und mit einem erheblich höheren Budget ausgestattet.
Wie unabhängig war Forschung unter dem Hakenkreuz? Erbrachte das "Reichsinstitut" wirklich keine Gegenleistungen für die kontinuierliche Förderung durch das Reichswissenschaftsministerium und das Wohlwollen des Reichsführers SS?
Anlässlich des 200-jährigen Bestehens der MGH nehmen beide Institute ihre gemeinsame Vergangenheit unter die Lupe.

Veranstaltungsort: DHI Rom

Eine Anmeldung zur Tagung über die Website des DHI Rom ist erforderlich.

Für weitere Informationen zur Tagung siehe hier.