Die Vergangenheit zum Leben erwecken: Konzepte und Praktiken der Public History

10.-12.06.2021, Workshop, online

ONLINE: Die Vergangenheit zum Leben erwecken: Konzepte und Praktiken der Public History

  • 10.06.2021 | 10.00 Uhr - 12.06.2021 | 9.00 Uhr
  • ONLINE
  • Sandra Dahlke

Workshop für Masterstudenten, die sich mit Public History, Memory Studies, Kulturanthropologie und Museologie beschäftigen.
Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Deutschlandjahrs in Russland 2020/2021 statt.

Veranstalter: 
Deutsches Historisches Institut Moskau
Staatliche Pädagogische K.D. Uschinski-Universität Jaroslawl
Friedrich-Ebert-Stiftung (Vertretung in Russland)

Arbeitssprache: Russisch 
Die Simultanübersetzung der deutschsprachigen Vorträge ist vorgesehen. 

Das Ziel des geplanten Workshops für Masterstudenten "Die Vergangenheit zum Leben erwecken: Konzepte und Praktiken der Public History" ist es, eine Diskussionsplattform zu schaffen, um aktuelle Trends in der Entwicklung von Public History und ihre Spezifika in den russischen Kultur-, Bildungs- und Medienräumen zu diskutieren. Das Seminarprogramm umfasst Übersichtsvorträge, Meisterklassen im Kulturzentrum "Textil" und Projektworkshops. Die Sektionen werden von Professoren der Masterstudiengänge für Public History aus Russland, Deutschland und der Schweiz sowie von Praktikern aus dem Bereich der Medien-, Museums- und Gedenkstättenarbeit geleitet.