Geisteswissenschaften international. Strategien und Effekte der Förderung

Eine gemeinsame Veranstaltung des Verbands der Historiker und Historikerinnen Deutschlands und der Max Weber Stiftung – Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland

Die globale Wissenschaftslandschaft ist zusehends polyzentrisch und zugleich durch immer intensivere internationale Zusammenarbeit geprägt. Gleichzeitig wächst der internationale Wettbewerb um die besten Köpfe. Wo stehen die Geistes-wissenschaften in diesem Wettbewerb? Welche Wirkungen haben die zahlreichen deutschen Forschungsprogramme und Förderinstrumente entfaltet, die auf eine Stärkung des internationalen Austauschs und die Förderung globalvernetzter Forschung abzielten? Wie gehen andere Länder, wie geht Europa mit der Internationalisierung der Geisteswissenschaften um?

16. Juli 2015, 9:00 - 17:30 Uhr
Universität Hamburg, ESA 1 (Westflügel), Raum 221,
Edmund-Siemers-Allee 1, 20146 Hamburg

Um Anmeldung bis zum 9. Juli 2015 bei info(at)historikerverband.de wird gebeten. Weitere Informationen unter www.historikerverband.de/verband/veranstaltungen/geisteswissenschaften-international.

Ankündigung als PDF

Ausführliches Programm als PDF


Programm


9.00 Uhr Begrüßung


Prof. Dr. Martin Schulze Wessel / Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e. V.
Prof. Dr. Hans van Ess / Max Weber Stiftung – Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland

9:15 Uhr Impulsreferate: Internationalisierung in der Wissenschaft – Definition und Indikatoren

Prof. Dr. Astrid M. Eckert / Emory University, USA
Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Schieder / Universität zu Köln

10:00 Uhr Sektion 1: Nationalisierungs- und Internationalisierungsstrategien im Vergleich –

China: Prof. Dr. Hans van Ess / Max Weber Stiftung
USA: Prof. Dr. Simone Lässig / Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung
Europäische Union: Dr. Julia Stamm / Europäische Kommission
Israel: Dr. Ofer Ashkenazi / The Richard Koebner Minerva Center for German History, Jerusalem

Moderation: Prof. Dr. Martin Baumeister / DHI Rom

12:00 Uhr Mittagspause

13:00 Uhr Sektion 2: Internationalisierung aus Perspektive der Hochschulen

Prof. Dr. Ulrike Beisiegel / Georg-August-Universität Göttingen
Prof. Dr. Margret Wintermantel / DAAD
Prof. Dr. Ulrich Baer / New York University

Moderation: Thomas Thiel / Frankfurter Allgemeine Zeitung

14:30 Uhr Kaffeepause


15:00 Uhr Sektion 3: Instrumente der Internationalisierung –

Nach Deutschland

Dr. Ulrike Albrecht / Alexander von Humboldt-Stiftung
Dr. Thorsten Wilhelmy / Wissenschaftskolleg zu Berlin
Prof. Dr. Andreas Eckert / IGK "Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive"

Aus Deutschland in die Welt
Transnationale Forschungsgruppe der Max Weber Stiftung, Indien
Internationale Kollegs für die Geistes- und Sozialwissenschaften
Prof. Dr. Andreas Gestrich / DHI London

Die Institute der Max Weber Stiftung
Prof. Dr. Martin Baumeister / DHI Rom

Indien-Büro der DFG
Prof. Dr. Christoph Cornelißen / Goethe-Universität Frankfurt

Moderation: Prof. Dr. Ulrich Mücke / Universität Hamburg

17:00 Uhr Zusammenfassung
Prof. Dr. Martin Schulze Wessel / Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.