Musik und Frieden. Neue Forschungen zur Frühen Neuzeit

17.05.2017, Workshop, DHI Rom

Im Rahmen des Internationalen Verbundprojekts „‚Dass Gerechtigkeit und Friede sich küssen‘. Repräsentationen des Friedens im vormodernen Europa“ (Laufzeit 2015 – 2018) bietet am 17. Mai 2017 am DHI Rom ein Workshop – neben zwei Einführungsvorträgen – Einblicke in das musikwissenschaftliche Teilprojekt, das an der Musikgeschichtlichen Abteilung des DHI Rom angesiedelt ist. Am Nachmittag präsentieren auch die weiteren am Verbund beteiligten Partner den aktuellen Stand ihrer Forschungen. Den Studientag beschließt ein vom Ensemble Chordis dargebotenes Konzert mit Friedenskompositionen des 15. bis 18. Jahrhunderts (Leitung: Sabine Cassola).