Ausschreibung: Gerda Henkel-Visiting Professorship "Deutschland in Europa vom späten 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart" (DHI London)

Bewerbungsschluss: 15. Oktober 2018

Das Deutsche Historische Institut London und das International History Department der London School of Economics and Political Science schreiben zum 1.10.2019 und zum 1.10.2020 jeweils für die Dauer von einem Jahr das elfte und zwölfte Gerda Henkel-Visiting Professorship für den Themenbereich "Deutschland in Europa vom späten 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart" aus.

Gesucht werden Historikerinnen bzw. Historiker, die an der internationalen Vermittlung deutscher historischer Forschung interessiert und vergleichende Arbeiten zur deutschen Geschichte im europäischen Kontext zu fördern bereit sind. Vertrautheit mit der englischen Sprache und Kultur wird vorausgesetzt.

Die an das Deutsche Historische Institut London, ein Forschungsinstitut der Max Weber Stiftung, angebundene Gastprofessur ist mit einem Visiting Professorship an der LSE verbunden, das zur Durchführung eines Seminars zur deutschen Geschichte im Rahmen des Master-Programms der LSE verpflichtet. Die Gastprofessur wird aus Mitteln der Gerda Henkel Stiftung, des DHIL und der LSE finanziert. Die Kosten der Vertretung des Lehrstuhls in Deutschland (nach W2) werden jeweils für ein Semester übernommen, für das andere Semester erbitten wir die Freistellung durch ein Forschungsfreisemester in das Programm einzubringen. Dafür werden die Miet- und Unterhaltskosten in London bezuschusst. Archiv- und Bibliotheksreisen werden ermöglicht und die Organisation einer internationalen Tagung wird erwartet und finanziert.

Durch das Programm soll herausragend qualifizierten Kolleginnen und Kollegen, die im Bereich der Neueren und Neuesten Geschichte an deutschen Universitäten lehren und forschen, die Möglichkeit gegeben werden, im Förderzeitraum an einem größeren Buchprojekt zu arbeiten sowie an einer der führenden britischen Hochschulen einen kleinen Lehrauftrag zu übernehmen.

Die Max Weber Stiftung fördert die Gleichstellung. Deshalb sind Bewerbungen von Frauen auf diese Gastprofessuren ganz besonders willkommen. Dasselbe gilt für Menschen mit Migrationshintergrund.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen, einem Exposé des Forschungsvorhabens und einem kurzen Konzept der geplanten Lehrveranstaltung, beides in englischer Sprache, werden elektronisch bis zum 15.10.2018 erbeten an bewerbungen(at)ghil.ac.uk. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Direktorin des DHIL, Prof. Christina von Hodenberg (c.hodenberg(at)ghil.ac.uk).