Controversies, Conversion and Dialogue: Jews and Christians in Time and Place

22.-23.06.2014, Konferenz, DHI Warschau

Zu Ehren der Pensionierung von Professor Elchanan Reiner findet vom 22.–23. Juni 2014 eine wissenschaftliche Konferenz unter dem Titel „Controversies, Conversion and Dialogue“ in Krakau statt, die gemeinsam von der Hebrew University (Jerusalem), dem Department für Jüdische Studien der Jagiellonen Universität in Kooperation mit dem Deutschen Historischen Institut Warschau veranstaltet wird.


Elchanan Reiner ist Professor für Jüdische Geschichte an der Universität  Tel Aviv  und Senior Forscher am  Shalom Hartman Institute in Jerusalem. Als Spezialist für die Kulturgeschichte der  aschkenasischen Juden in Ostmitteleuropa für das 16. und 17. Jahrhundert liegt ein Hauptschwerpunkt seiner Forschung auf den Anfängen des gedruckten hebräischen Buches und der Geschichte des frühneuzeitlichen religiösen Studiums sowie der Talmudhochschulen  (Jeschiwot). In seinen Studien hat er sich  vielfach mit der Wirkung des Judentums in Krakau auseinandergesetzt.

Während der Konferenz werden  zahlreiche seiner bekannten Schüler, Kollegen und Freunde mit ihm folgende Themen diskutieren: Das Ortskonzept in der Jüdischen Tradition, jüdische Druckkultur, der Übertritt zum Christentum sowie der christlich–jüdische Austausch.  

Veranstaltungsort ist die Jagiellonen Universität, Krakau


Klicken Sie hier, um das Konferenzprogramm herunterzuladen.