Deutsche Paläographie vom 16.-20. Jahrhundert

04.06.2014, Workshop, DHI Paris

Alte deutsche Handschriften und Drucke zu lesen, erscheint Anfängern auf dem Gebiet der Paläographie leicht als ein unüberwindliches Hindernis. Um diese Hürde mutig zu überspringen, bietet das Deutsche Historische Institut Paris in einem eintägigen Workshop Studierenden und Nachwuchswissenschaftlern eine praxisorientierte Einführung in die deutsche Paläographie an. Neben einem Überblick über die Entwicklung der deutschen Druck- und Schreibschrift von der Frühen Neuzeit bis ins 20. Jahrhundert steht das Lesen von ausgewähltem Übungsmaterial unter Anleitung im Mittelpunkt des Tages. Fragen zu Regeln des wissenschaftlichen Transkribierens und zur Archivorganisation in Deutschland sind willkommen.
Die Teilnahme ist kostenlos. Reisekosten können leider nicht übernommen werden. Passive Kenntnisse der deutschen Sprache und eine aktive Beherrschung des Französischen sind Teilnahmevoraussetzungen. Die Teilnehmerzahl ist auf zehn Plätze begrenzt.

Ihre Bewerbung mit einem kurzen Motivationsschreiben und einem tabellarischen Lebenslauf auf Französisch oder Deutsch richten Sie bitte bis zum 15. Mai 2014 an Johan Lange (jlange@dhi-paris.fr), der Ihnen auch gerne weitere Auskunft zum Workshop gibt.

Leitung: Jean-Dominique Delle Luche (EHESS, Paris), Philipp Küsgens (Transkriptum, Baden-Baden), Johan Lange (DHIP, Paris)

Veranstaltungsort und -beginn: DHI Paris, 10-17 Uhr