Groupes cathédraux et complexes monastiques

Tagung, DHI Paris

Die Tagung "Groupes cathédraux et complexes monastiques: le phénomène de la pluralité des sanctuaires aux temps carolingiens" findet im Rahmen des Forschungsprojektes "Charlemagne" statt.

Unser Bild der Karolingerzeit als ein blühendes Zeitalter wird von der Forschung selten in Frage gestellt. Als Beleg dient bereits die große Anzahl der unter Karl dem Großen und Ludwig dem Frommen errichteten oder wiederaufgebauten Kathedralen und Klöster. Die Nachwuchstagung soll der Frage nach dem Ursprung dieser architektonischen und liturgischen Gestaltung nachgehen. Was waren die Neuerungen in der Karolingerzeit, was wurde aus merowingischer, wenn nicht schon aus frühchristlicher Zeit übernommen?

Programm
Details