"Man müßte nach Rom gehen" – Bernd Alois Zimmermann und Italien

06.06. - 08.06.2018, Internationale Tagung, DHI Rom

Internationale Tagung, veranstaltet von der Bernd Alois Zimmermann-Gesamtausgabe (BAZ-GA) (Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften & Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz), in Kooperation mit dem Deutschen Historischen Institut in Rom und der Deutschen Akademie Villa Massimo.

Für zahlreiche Kunstschaffende und Intellektuelle aus dem deutschsprachigen Raum bildete Italien in der Nachkriegszeit einen Sehnsuchts- und Zufluchtsort. Dies gilt auch für Bernd Alois Zimmermann (1918 – 1970), der 1957 als erster Komponist in der gerade wieder eröffneten Deutschen Akademie Rom Villa Massimo ein Stipendium erhielt. Weitere Aufenthalte folgten und wurden für Zimmermann zu biografisch wie künstlerisch prägenden Erfahrungen.

Anlässlich des 100. Geburtstags von Zimmermann veranstaltet die Bernd-Alois-Zimmermann-Gesamtausgabe gemeinsam mit dem DHI Rom, der Deutschen Akademie Villa Massimo und dem musikwissenschaftlichen Institut der Universität Udine vom 6. bis 8. Juni in Rom eine internationale Tagung, um Zimmermanns Italienaufenthalte erstmals umfassend und aus unterschiedlichen Perspektiven zu diskutieren. Zur Tagung gehören außerdem ein umfassendes musikalisches Programm sowie Gespräche mit beteiligten Künstlerinnen und Künstlern.