World Congress for Middle Eastern Studies

16.07. - 22.07.2018, Kongress, Sevilla

Das Orient-Institut Beirut nimmt im Juli 2018 am World Congress for Middle Eastern Studies (WOCMES) in Sevilla teil. In einem Panel zur Nachbarschaft geht es darum, wie sich Beziehungen im konkreten Raum der Nachbarschaft definieren. In einer Einleitung befasst sich Birgit Schäbler mit dem Konzept der Nachbarschaft in einer Stadt wie Beirut, die von Konflikten geprägt ist. Im Einzelnen geht Monique Bellan auf die Galerien und Theater des Beiruter Viertels Hamra ein, Nadia von Maltzahn auf die Beziehung des Beiruter Sursock Museums zu seiner Nachbarschaft und Jonathan Kriener auf die Aufteilung der Libanesischen Universität in verschiedene Stadtviertel während des Bürgerkrieges. Marie Karner (OI Beirut Stipendiatin 2017) präsentiert aus ihrer Forschung zu Libanons Diaspora-Nachbarschaften, insbesondere zur Blouzaniyye Gemeinde in Sydney. Auch nutzt das OI Beirut die Gelegenheit und lädt alle Alumni zu einem Empfang ein.