E-Mail-Verschlüsselung für externe Kommunikationspartner

I. Allgemeines

Die Verschlüsselung von E-Mails gewährleistet die Vertraulichkeit der übertragenen Daten. Sie stellt sicher, dass die übertragenen Daten tatsächlich nur von den dafür vorgesehenen Kommunikationspartnern eingesehen werden können.

 

II. Elektronische Bewerbung

Bewerbungen können zum Schutz Ihrer persönlichen Daten auch in verschlüsselter Form per E-Mail an folgende Adressen gesendet werden:

Gerald D. Feldman-Reisebeihilfen:

feldman(at)maxweberstiftung.de > zum Download des Zertifikats
Fingerprint des Zertifikats: ‎b3 5b de 8b c1 0b 0b 1a 76 c1 d9 af d6 ae 7a a1 56 00 31 4e

 

Reisestipendien China:

china(at)maxweberstiftung.de > zum Download des Zertifikats
Fingerprint des Zertifikats: ‎c9 65 e8 d4 14 f2 67 fc d3 c9 cf b4 d2 3c 71 8b 8f 81 97 ea 

 

Internationaler Forschungspreis:

forschungspreis(at)maxweberstiftung.de > zum Download des Zertifikats
Fingerprint des Zertifikats: ‎d1 ed 6b e2 da 16 91 3f cb 48 21 dc b2 42 b7 d3 c3 3d 5d 8c

 

Die öffentlichen Schlüssel bzw. Zertifikate nach dem X.509-Standard für diese E-Mail-Adressen werden Ihnen im Format DER-codiert-binär als .cer-Datei zur Verfügung gestellt.

 

III. Verschlüsselte Kommunikation

Für die verschlüsselte Kommunikation kommt ausschließlich das S/MIME (X.509)-Verfahren zur Verschlüsselung von E-Mails zum Einsatz.

Dafür benötigen Sie:

  • Einen persönlichen Schlüssel, der von einer entsprechenden Zertifizierungsstelle unterschrieben ist (X.509-Zertifikat)
  • Den zugehörigen privaten (geheimen) Schlüssel
  • Eine E-Mail-Programm, das die Verschlüsselung nach diesem Verfahren unterstützt

 

IV. Technische Fragen oder Probleme

Bei weitergehenden Fragen oder technischen Problemen wenden Sie sich bitte an unsere IT-Abteilung: