Vor dem Hintergrund anhaltender zwischenstaatlicher Migration
und als aufstrebende, wirtschaftlich boomende Regionalmacht
in einer globalen Schlüsselregion an der kontinentalen
Nahtstelle zwischen Orient und Okzident gewinnt die Türkei
eine zunehmende Bedeutung für Deutschland, Europa und die
Welt. Daher wurde das bereits seit 1987 als Nebenstelle des Orient-
Instituts Beirut geführte Orient-Institut Istanbul (OI Istanbul)
2009 als eigenständiges Institut in die Max Weber Stiftung
aufgenommen. Es agiert in einer dynamischen, türkisch und
international hochkarätig besetzten Wissenschaftslandschaft
und sichert die Verbindung und Zusammenarbeit mit akademischen
Institutionen und Persönlichkeiten in Istanbul und
der Region. Die Pluralität der disziplinären Ausrichtungen und
Erkenntnisinteressen, welche die beteiligten Fachgebiete verfolgen,
ermöglicht vielfältige Anknüpfungspunkte in der Region
und ist für den Zuschnitt des Forschungsinstituts konstitutiv.

Orient-Institut Istanbul

Susam Sokak 16-18, D. 8
34433 Cihangir – Istanbul
Türkei
Tel. +90 212 293 606 7 / 252 198 3
Fax +90 212 249 635 9

oiist(at)oidmg.org

Das Orient-Institut in Istanbul wurde 1987 von der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft (DMG) als Abteilung des OI Beirut eingerichtet. Nach einer positiven Evaluierung durch den Wissenschaftsrat wurde es zum 1. Januar 2009 als selbständiges Institut in die institutionelle Förderung der Max Weber Stiftung übernommen. Das Institut fördert besonders die Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern vor Ort und sucht den kritischen Austausch.

Neben der traditionellen historischen und philologischen Perspektive werden verstärkt Ansätze aus benachbarten Wissenschaften wie Sozialanthropologie, Politikwissenschaften, Soziologie und Linguistik aufgegriffen.

Gegründet: 2009; Stellen: 16 (durchschnittliche Zahl nach eigenen Angaben inkl. Projektmitarbeiter)

Forschungsgebiete
Geschichte und Kultur(en) des Osmanischen Reichs und seiner Nachfolgestaaten, Geschichte und Gegenwart der Türkei, osmanische und türkische Literatur, linguistische Turkologie, Geschichte, Sprachen und Kulturen des iranischen Kulturraums, Kaukasiens und Mittelasiens

Service
Bibliothek: ca. 37.000 Medieneinheiten

Förderprogramme
Stipendien für Promovierende sowie Postdoktorandinnen und Postdoktoranden, Praktikantenprogramm

Publikationen
Istanbuler Texte und Studien (ITS), Pera-Blätter

Veranstaltungen
Workshops, Kolloquien, Konferenzen, Mittwochsvorträgewissenschaftlichen Beiräte des Orient-Instituts Istanbul

Wissenschaftlicher Beirat