Kooperationsstellen der Max Weber Stiftung

Die Max Weber Stiftung schreibt jährlich bis zu vier Stellen für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Auslandsinstitute aus, die nach Abschluss ihrer Tätigkeit an den Instituten nach Deutschland zurückkehren werden. Ziel der Kooperationsstellen ist die Stärkung der Vernetzung der Auslandsinstitute mit den Universitäten und Forschungseinrichtungen in Deutschland.

Die Kooperationsstellen sind auf ein Jahr befristet. Ihre Vergütung orientiert sich an den Personalmittelsätzen der DFG für Postdoktorandinnen und Postdoktoranden für das jeweilige Jahr (Förderprogramm Sachbeihilfe). Die Ausschreibung erfolgt intern zum Ende eines jeden Jahres und richtet sich an wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der MWS, deren Vertragsverhältnis in der Zeit bis Ende September des übernächsten Jahres endet.

Die Kooperationsstellen und das Fellowship sollen

  • wissenschaftliche Arbeiten fördern, die in besonderer Weise die laufenden Forschungen der Auslandsinstitute mit der Forschung in Deutschland kombinieren,
  • die Auslandsinstitute mit Forschungseinrichtungen in Deutschland zum wissenschaftli-chen Nutzen beider stärker vernetzen,
  • zur Förderung herausragender Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissen-schaftler der Auslandsinstitute beitragen und
  • die Fortsetzung der akademischen Karriere in Deutschland fördern.

Einzige Auswahlkriterien sind die Qualität des Antrags und die wissenschaftliche Exzellenz der Bewerberin/des Bewerbers.
Bei gleich guten Bewerbungen werden solche Projekte bevorzugt, die auf ein erkennbares Engagement der gastgebenden Einrichtung verweisen können.

 

Kontakt:

Dr. Tina Rudersdorf
rudersdorf(at)maxweberstiftung.de
Tel. +49 (228) 377 86-28