News

Das Forschungsprojekt "Prize Papers", das in Kooperation unter anderem mit dem DHI London durch die Universität Oldenburg betreut wird, ist eröffnet. Der Archivbestand umfasst zahlreiche Briefe, Logbücher, Akten und weitere Schriftstücke aus Zeitalter der Seekriege im 16. bis 19. Jahrhundert, die im Rahmen des Projektes digitalisiert und der Öffentlichkeit somit zugänglich gemacht werden sollen.

Die Gruppe, die an der National University of Singapore (NUS) angesiedelt ist, forscht zum Thema „Borders, Mobility and New Infrastructures“.

Am 13. Oktober 2017 ist der Gründungsdirektor Des Deutschen Historischen Instituts Moskau nach langer Krankheit verstorben.

Unter Beteiligung des DHI Paris wird ein neues "Maria Sibylla Merian Centre for Advanced Studies" in Accra, Ghana, entstehen. Die Merian Zentren sind Forschungskollegs, mit denen das Bundesministerium für Bildung und Forschung die langfristige Zusammenarbeit in den Geistes- und Sozialwissenschaften weltweit fördert.

Starting in 2018, the Gerda Henkel Lectures will bring German historians to the North American West Coast where they will present their research at up to four different universities.

Die Max Weber Stiftung (MWS) vergibt mit Unterstützung der Peters-Beer-Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft in diesem Jahr wieder die Gerald D. Feldman-Reisebeihilfen. Mit ihrer Hilfe können ab 2018 international orientierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler ihren Auslandsaufenthalt finanzieren. Bewerbungsfrist ist der 13. Oktober 2017.

Mareike König vom DHI Paris diskutiert zum Thema “Digitale Publikationen heute, ein Vademecum”. Die Veranstaltung kann im Live-Stream verfolgt werden (1. Juni 2017, 14-16 Uhr)