Aktuelles

 

Veranstaltungen

Datum auswählen
MonthBackDezember 2022MonthForw
Mo Di Mi Do Fr Sa So
3
4
5
7
10
11
13
14
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
Das DHI Moskau stellt bis auf Weiteres seine Veranstaltungstätigkeit ein. 
 

Nachrichten

Gerald D. Feldman-Reisebeihilfen

Die Max Weber Stiftung (MWS) vergibt einmal jährlich Gerald D. Feldman-Reisebeihilfen an international orientierte Forschende. Bewerbungen werden noch bis zum 7. Oktober 2022 entgegengenommen.

Bundesministerin für Bildung und Forschung Bettina Stark-Watzinger besuchte das DHI Washington

Am 8. Juni 2022 besuchte die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Bettina Stark-Watzinger, das Deutsche Historische Institut Washington (DHI) für eine hochrangig besetzte Podiumsdiskussion mit Abendempfang.

Max Weber Stiftung zutiefst schockiert über Invasion der Ukraine

Die Max Weber Stiftung (MWS) ist bestürzt über die kriegerische Aggression gegen die Ukraine und bekundet der Wissenschaft und der Bevölkerung des Landes ihre Unterstützung.

Die Max Weber Stiftung und das Historische Kolleg...

Forschungsaufenthalte im Ausland ermöglichen

Ausschreibung der Gerald D. Feldman-Reisebeihilfen...

Besuch der Ministerin für Kultur und Wissenschaft...

 

Medien

Videos

GiD Lab: Interviewreihe: Folge 1 mit Melike Şahinol

Der Podcast der Max Weber Stiftung

Wissen entgrenzen Folge 9 | 8. April 2022 | Sprache: deutsch

Genuesische Handelsnetzwerke der Frühen Neuzeit – Neue Perspektiven

In der neunten Episode unseres „Wissen entgrenzen“-Podcasts gibt Projektleiter Carlo Taviani, Gastwissenschaftler am Deutschen Historischen Institut Rom, Einblicke in eins der wenigen Projekte, die sich mit der Frühen Neuzeit befassen. Die Episode führt uns zu den Kaufleuten, die zwischen dem 15. und 16. Jahrhundert von der italienischen Halbinsel und insbesondere der Stadt Genua aus Handelsnetzwerke nach Afrika und in die Neue Welt aufbauten. Das Projekt des DHI Rom erforscht die bislang wenig bekannten sozialen, finanziellen und intellektuellen Netzwerken der Genueser.

Wissen entgrenzen Folge 8 | 14. März 2022 | Sprache: deutsch

Kunst als Bindeglied zwischen Polen und den arabischen Ländern im Kalten Krieg

In der achten Episode unseres „Wissen entgrenzen“-Podcasts reisen wir in die Volksrepublik Polen und besuchen das Deutsche Historische Institut Warschau. Dort erforschen Dorota Woroniecka-Krzyżanowska und Mustafa Switat den künstlerischen Wissenstransfer zwischen Polen und den arabischen Ländern zur Zeit des Kalten Krieges. Welche zentrale Rolle polnische Dozenten und arabische Studierende dabei spielten, erklären die beiden Forschenden in dieser Episode.

Magazine

Weltweit vor Ort 02/2022

Ringen um Europa

Weltweit vor Ort 01/2022

Innovation

Weltweit vor Ort 02/2021

Migration

Weltweit vor Ort 01/2021

Solidarität

Publikationen

Wissenschaftlich publizieren mit

 

Calls

Online seit: 23.11.2022, Bewerbungsschluss: 15. Januar 2023

Call for Papers: 28th Transatlantic Doctoral Seminar: German History in the Nineteenth and Twentieth Centuries

Online seit: 15.11.2022, Bewerbungsschluss: 15. Dezember 2022

Call for Papers: Regestes numérisés d’actes médiévaux – conception et usages. 13. Studientag der Gallia Pontificia

Online seit: 15.11.2022, Bewerbungsschluss: 15. Januar 2023

Call for Papers: Diplomatische Hauptstädte. Transformationen, (De-)Lokalisierungen, Legitimationen seit 1945 (DHI Paris)