Nachrichten

Das seit 2015 vom BMBF geförderte Projekt ‚M. S. Merian – R. Tagore International Centre of Advanced Studies‘ (ICAS:MP) hat nach erfolgreicher Überführung in die Hauptphase im Sommer dieses Jahres und dem Umzug in neue Räumlichkeiten nun auch einen neuen Webauftritt. In deutsch-indischer Kooperation erforscht ICAS:MP die "Metamorphosen des Politischen im langen 20. Jahrhundert".

Am 17. Oktober findet die diesjährige Bucerius Lecture des GHI West mit David Miliband, President und CEO des International Rescue Committee (IRC), zu dem Thema “What is in a Category? Telling Economic Migrants & Political Refugees Apart” statt.

Ende September haben die "Gerda Henkel Lecture Tours" begonnen; ein Programm des GHI West in Kooperation mit der Gerda Henkel-Stiftung, das den Austausch zwischen deutschen Historikerinnen und Historikern mit ihren amerikanischen Kolleginnen und Kollegen fördert. Auch für das kommende Jahr sind die "Gerda Henkel Lecture Tours" bereits geplant.

Das Forschungsprojekt "Prize Papers", das in Kooperation unter anderem mit dem DHI London durch die Universität Oldenburg betreut wird, ist eröffnet. Der Archivbestand umfasst zahlreiche Briefe, Logbücher, Akten und weitere Schriftstücke aus Zeitalter der Seekriege im 16. bis 19. Jahrhundert, die im Rahmen des Projektes digitalisiert und der Öffentlichkeit somit zugänglich gemacht werden sollen.

Die Gruppe, die an der National University of Singapore (NUS) angesiedelt ist, forscht zum Thema „Borders, Mobility and New Infrastructures“.

Am 13. Oktober 2017 ist der Gründungsdirektor Des Deutschen Historischen Instituts Moskau nach langer Krankheit verstorben.

Unter Beteiligung des DHI Paris wird ein neues "Maria Sibylla Merian Centre for Advanced Studies" in Accra, Ghana, entstehen. Die Merian Zentren sind Forschungskollegs, mit denen das Bundesministerium für Bildung und Forschung die langfristige Zusammenarbeit in den Geistes- und Sozialwissenschaften weltweit fördert.