Unser Netzwerk

DFK Paris

Hendrik Ziegler

Damit beschäftige ich mich:

Visualisierungen von Herrschaft und deren Konfliktpotentiale: Feindbilder; Ikonoklasmen; Zensur; kunsttheoretische Rechtfertigungsdiskurse.

Mobilität von Künstler*innen und Kunstwerken: Kulturtransfer zwischen Deutschland, Frankreich und den europäischen Nachbarländern und speziell dem Osmanischen Reich; Reise, Migration und Exil von Künstler*innen; Herausbildung eines Sammler*innen- und Museumswesens in Europa.

Digitale Kunstgeschichte: Entwicklung und Verbesserung von neuen Modalitäten der Befragung, der Visualisierung und der interaktiven Verknüpfung von textlichen und bildlichen Informationen im Bereich der Digital Humanities.

Was reizt mich an meinem Forschungsfeld?

Transnationaler Wissensaustausch mittels internationaler Netzwerkbildung.

Förderung demokratischer Meinungsvielfalt und Diskurspraxis zum Zweck der Völkerverständigung und Friedensstiftung.

Verbesserung von inkludierenden Strukturen der Wissensvermittlung, die breiten und diversen gesellschaftlichen Gruppierungen wissenschaftliche Erkenntnisse vermitteln. 

Was ist die größte Herausforderung meiner Forschung?

Förderung der Zusammenarbeit zwischen entlegenen Disziplinen, etwa Fachvertreter*innen aus der Türkologie und Osmanistik mit solchen aus der Kunstgeschichte oder zwischen Informatiker*innen und Geisteswissenschaftler*innen.

Die Überwindung der Sprachbarrieren und der unterschiedlichen Wissenschaftstraditionen, etwa zwischen Deutschland und Frankreich oder Deutschland und der Türkei.

Die Transformationen, die die Vernetzung des Wissens im digitalen Zeitalter auf globaler Ebene ermöglichen, aktiv und sinnstiftend zu begleiten und mitzugestalten.  

Institutionelle Zuordnung und Aufgabe:

Prof. Dr. Hendrik Ziegler ist Professor für Kunstgeschichte an der Philipps-Universität Marburg.

Beiträge aus dem Themenportal

Mit den Augen des Anderen sehen: Deutsche auf Reisen im Frankreich Ludwigs XIV.

Ein Klick, und man taucht ein in eine andere Welt: Wie sah es im Schloss des Sonnenkönigs aus? Welche Pariser Sehenswürdigkeiten musste man unbedingt gesehen haben? Und wie verlief die Weiterreise aus den Zentren der Macht nach Toulouse, Lyon oder Marseille? Antworten auf diese Fragen sind auf der deutsch-französischen Webseite ARCHITRAVE zu finden.